Die Entwicklung der Einwohnerzahlen Dreyes

Paul Athmann

 

Im Syker Erbregister von 1585 werden 12 Namen genannt: 


Clawes zu Dreye, Reiner zu Dreye, Johann Dörgelohe, Clawes Warnken, Dierich Vesenfeldt, Harmen Köppers, Lüdecke Huchting, Johann Sengestacke, Johann Stechmann, Friedrich Dame, Bösche Reiners, Kurt Schröder 

 

Die erste Karte von Dreye stammt aus dem Jahr 1711. Sie zeigt wohl  7 Hofstellen direkt hinter dem Weserdeich. 


Es könnte sich also im Dreißigjährigen Krieg eine Reduzierung auf wieder 7 Stellen ergeben haben, als viele Höfe „wüst“ wurden.


1773 sind dann in der Landesaufnahme  wieder 19 Hausstellen verzeichnet.

 

Bis 1945 wächst die Bevölkerung auf etwa 400. Nach dem 2. Weltkrieg setzt mit dem Zuzug von Flüchtlingen und Vertriebenen ein starkes Wachstum auf etwa 740 Einwohner im Jahr 1960 ein. 


Mit der Ausweisung neuer Gewerbegebiete und damit einhergehend neuer Wohngebiete wächst die Zahl der Einwohner Dreyes weiter bis 2017 auf ca. 1200. Viele der Neu-Einwohner haben ihre Arbeitsstelle in der nahen Hansestadt Bremen, aber immer mehr arbeiten auch in den wachsenden Gewerbegebieten ihres Wohnortes.