Grave

Heinz Tödtmann

 

 

Cover der legendären LP "Grave 1"
Cover der legendären LP "Grave 1"

 

Die Band aus Kirchweyhe wurde zu Anfang der 70er Jahre gegründet. Man spielte selbstkomponierten progressiven Rock.

 

Nach mehreren Umbesetzungen erreichte die Band ihren Höhepunkt im Jahr 1975:

Mit zahlreiche Auftritten in und um Bremen, auch auf größeren Festivals, zählte Grave zu den angesagtesten Rockbands im Umkreis und nahm im Keller des Jugendhauses Brinkum unter einfachsten Bedingungen ihre legendäre Schallplatte „GRAVE 1“ auf. Der Übungsraum der Band im Jeebel war dafür zu klein.

 

Die Besetzung war:

  • Lutz Wowerat Gesang und Gitarre,
  • Wolfgang Kiesler Leadgitarre,
  • Günter Wendehake Bass und
  • Klaus Moritz Schlagzeug.
von links: Wolfgang Kiesler, Günter Wendehake, Klaus Moritz, Lutz Wowerat
von links: Wolfgang Kiesler, Günter Wendehake, Klaus Moritz, Lutz Wowerat

Die fertigen Aufnahmen ließ die Band von Fa. Sound Record in Köln pressen und schloss mit der Firma einen Vertriebsvertrag über ein Jahr ab, der jedoch nie abgerechnet wurde. 100 Schallplatten nahm Grave selbst ab, um sie bei Auftritten z.B. im „Liberty“ (Landhaus Rohlfs) zu verkaufen.

Ostern 1975 / von links: Wolfgang Kiesler, Lutz Wowerat, Klaus Moritz
Ostern 1975 / von links: Wolfgang Kiesler, Lutz Wowerat, Klaus Moritz

Durch welchen Zufall auch immer wurde die LP Ende der 80er Jahre unter Schallplattensammlern in vielen Ländern der Welt äußerst gefragt. Bis heute werden für ein seltenes Original horrende Summen bezahlt (z.B. in USA, Japan, Russland, Griechenland, Spanien).

 

Den letzten Auftritt in der LP-Originalbesetzung hatte Grave übrigens im Sommer 1976 auf dem Mühlenkampgelände in Leeste. Dann löste sich Grave vorerst auf, formierte sich aber zum Ende der siebziger Jahre noch einmal neu für ca. ein Jahr mit dem legendären leider viel zu früh verstorbenen Sänger und Gitarristen Lutz Dreyer anstelle von Lutz Wowerat.

 

Im Jahr 1989 kam die Band noch einmal in fast originaler LP- Besetzung zusammen, um im Tonstudio von Klaus Moritz die alten Aufnahmen und ein paar neue Titel neu einzuspielen.

Besetzung: 

  • Lutz Wowerat Gesang und Gitarre,
  • Wolfgang Kiesler Leadgitarre,
  • Thomas Lamp Bass (Günter Wendehake war derzeit nicht auffindbar),
  • Klaus Moritz Schlagzeug und
  • Anke Meyer als Gastsängerin.

 

 

Im Jahr 1990 wurde die LP „GRAVE 1 + Bonus“ (Originalaufnahmen + 4 Neuaufnahmen mit deutlich besserem Klang) bei Fa. Pallas ( Diepholz) in einer durchnummerierten 500er Auflage gepresst und recht schnell verkauft.

Ab dem Jahr 1994 waren die Aufnahmen dann mit noch weiteren Bonustracks als CD erhältlich, und es gibt sie heute noch zu kaufen bei „Garden of Delights“.

 

Grave hatte insgesamt ungefähr 100 Konzerte gegeben.

 

Die Band ist nicht zu verwechseln mit der Jahre später gegründeten gleichnamigen schwedischen Metal-Band.

 

In Kirchweyhe wohnen übrigens noch zwei der Bandmitglieder: Klaus Moritz und Wolfgang Kiesler.

 

Und hier gibt's was auf die Ohren:

Grave: Father Dead

Grave: Get out of my life

Grave: Death Driver

Grave: Out of Sight

 

Kontakt:

Wolfgang Kiesler

Wolfgang.Kiesler@t-online.de

04203 5500