1940

In der Nacht vom 19. zum 20. Juli 1940 werden in der Nähe von Kirchweyhe in der großen Kuhweide und auf "Daneken Kamp" von englischen Fliegern 10 Bomben abgeworfen, sieben explodieren sofort, eine 12 Stunden später (Zeitzünder), zwei sind Blindgänger.

 

In der Nacht vom12. zum 13. August wird zwischen Dreye und Ahausen ein englischer Bomber von einer deutschen Flak-Batterie abgeschossen, die Besatzung kommt ums Leben. Die Soldaten werden am 17. August auf dem Friedhof in Kirchweyhe mit militärischen Ehren beigesetzt.

 

In der Zeit vom 22. August bis 16. Dezember werden wird in Kirchweyhe 58 mal Fliegeralarm gegeben. Die Angriffe konzentrieren sich auf die Nachtzeit. Die Bevölkerung ist gezwungen - mit geringen Unterbrechungen - allnächtlich die Luftschutzbunker aufzusuchen.